Mit der Sportpistole oder "SpoPi" geht man dann nach "draußen" zum Schießen. Hier wird auf 25 Meter mit zwei unterschiedlichen Kalibern geschoßen.

Zum einen gibt es die SpoPi Kleinkaliber (KK) oder auch "22er" genannt. Hier wird im Kaliber .22 lfB geschossen was ungefähr einem Durchmesser von 5,6 mm entspricht.

Zum anderen gibt es die SpoPi Zentralfeuer oder auch ".32er". Hier hat die Patrone einen Durchmesser von ca. 8 mm.

Das zu schießende Programm, sofern man nicht einfach nur so ein wenig trainieren will,  beträgt entweder 30 oder 60 Schuß. Davon wird jeweils die Hälfte in Serien zu 5 Schuß in 6 Minuten und die andere Hälfte in Serien zu 5 Schuß in 3 Sekunden pro Schuß absolviert.

Mit der Sportpistole fängt nun der Bereich der sportlichen Waffen an, für die eine Erwerbsberechtigung der Behörde und ein Bedürfniss bestehen müssen. Diese Pistolen sind, anders als die Luftpistole, nicht frei verkäuflich und dürfen nur an Personen verkauft werden, die eine Waffenbesitzkarte mit entsprechendem Eintrag haben.


Dienstag 19.00 - 22.00 Uhr

Luftdruck und Kleinkaliber

Vereinsabend

 

Samstag 10.00 - 13.00 Uhr

Luftdruck und Großkaliber

 

Donnerstag nach Absprache

KK-Auflage 50 Meter

 

Jeden ersten Samstag im Monat und/oder nach Absprache

Vorderladerkurzwaffen