Das Schießen mit dem Vorderlader bzw. dem sogenannten Perkussionsrevolver oder der Perkussionspistole hat eine lange Tradition. Es gehört zu der ursprünglichsten Art und Weise des Schießens.

Hier wird noch, wie schon vor 150 Jahren, mit Schwarzpulver und Bleikugeln geschoßen, die nicht wie bei herkömmlichen Feuerwaffen, als Patrone sondern getrennt von einander in den Lauf der Waffe geladen werden. Dabei bedarf es einer feinen Abstimmung zwischen Pulvermenge, dem Durchmesser (sogenannter Kaliber) der genutzten Kugel und diversen anderen Faktoren, die die Präzision des Schußes beeinflußen.

Für das Vorderladerschießen wird der sogenannte Pulverschein, die Erlaubnis nach §27 SprengG benötigt


Dienstag 19.00 - 22.00 Uhr

Luftdruck und Kleinkaliber

Vereinsabend

 

Samstag 10.00 - 13.00 Uhr

Luftdruck und Großkaliber

 

Donnerstag nach Absprache

KK-Auflage 50 Meter

 

Jeden ersten Samstag im Monat und/oder nach Absprache

Vorderladerkurzwaffen